0

Rassismus

Von der frühen Bundesrepublik bis zur Gegenwart

89,95 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783110702668
Sprache: Deutsch
Umfang: XIV, 630 S., 1 s/w Tab., 1 b/w tbl.
Format (T/L/B): 4 x 23.5 x 16.5 cm
Auflage: 1. Auflage 2023
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

Rassismus ist ein vieldiskutiertes Gegenwartsthema - doch die spezifisch deutschen Aspekte und Brüche in der jüngeren Geschichte des Phänomens sind noch kaum erforscht. Nach einer ausführlichen Skizze und Analyse der westdeutschen Rassismushistorie durch den Herausgeber nimmt der Band in chronologischer Gliederung exemplarische Facetten in den Blick. Die Beiträge schlagen einen Bogen von den Kontinuitäten völkischen Denkens nach 1945 und den Anfängen des Rechtsterrorismus hin zu den Fragestellungen, die das frühe 21. Jahrhundert betreffen. Analysiert werden u. a. das sich verändernde linke wie rechte Rassismus-Verständnis nach 1968, die Aporien der frühen Rassismus-Forschung und des Multikulturalismus, sowie die Ära der "völkischen Ekstase" nach der Wiedervereinigung. Brennende Asylbewerberunterkünfte und die NSU-Mordserie zeigten, wie virulent der Rassismus in Deutschland noch ist, der in den identitätspolitischen Debatten jüngst unter neuen Vorzeichen thematisiert wird.

Autorenportrait

Vojin Sasa Vukadinovic, Freie Universität Berlin.