0

Gesundheitsförderung und Prävention in Lebenswelten

Akademische Schriftenreihe V1176324

Auch erhältlich als:
9,99 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783346598080
Sprache: Deutsch
Umfang: 16 S.
Format (T/L/B): 0.1 x 21 x 14.8 cm
Auflage: 1. Auflage 2022
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Einsendeaufgabe aus dem Jahr 2020 im Fachbereich Gesundheit - Sonstiges, Note: 1,0, Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement GmbH, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Einsendeaufgabe analysiert zuerst die gesundheitliche Ausgangslage im Setting Betrieb und geht dazu auf gesundheitsbezogene Daten und daraus ableitbare Handlungsansätze ein. Anschließend wird auf das Thema der Gesundheitsförderung im Betrieb eingegangen. Abschließend wird eine Recherche für ein Modellprojekt durchgeführt. In den letzten Jahrzehnten hat sich die Arbeitswelt in Deutschland grundlegend verändert. Schwahn, Mai und Braig (2018) sprechen von einer Tertiarisierung in Deutschland. Damit ist die zunehmende Dominanz des tertiären, also des Dienstleistungssektors, in der Arbeitswelt gemeint. Waren im Jahr 1965 mit 49 % noch die meisten Beschäftigten im sekundären, also Industriesektor, tätig, so sind 2017 knapp 80 % der Deutschen im tertiären Sektor beschäftigt. Die heutige Arbeitswelt ist geprägt durch Globalisierung und Digitalisierung. Immer mehr Vorgänge werden automatisiert und die "Wertschöpfung entkoppelt sich von Raum und Ort". Dadurch wird Arbeit "vernetzter, digitaler, flexibler, entgrenzter".