0

Traditionelles Handwerk als immaterielles Kulturerbe und Wirtschaftsfaktor in Österreich

Studie der Österreichischen UNESCO-Kommission im Auftrag des Bundeskanzleramtes und des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

27,20 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783708914701
Sprache: Deutsch
Umfang: 216 S., färbige Abbildungen
Format (T/L/B): 1.6 x 26.1 x 21.3 cm
Auflage: 1. Auflage 2017
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Traditionelles Handwerk in Österreich braucht ein neues Selbstverständnis und mehr öffentliches Bewusstsein für seinen gesellschaftlichen Wert, um erhalten zu bleiben. Ganze Berufszweige und das damit verbundene Wissen und Können sind vom Aussterben bedroht: Es ist Zeit, diesen negativen Tendenzen entgegen zu wirken. Nicht nur als nachhaltige Antwort auf die Massenproduktion globaler Märkte und überbordenden Konsum, sondern auch im Hinblick auf ein sinnvolles und aussichtsreiches Ausbildungs- und Berufsangebot für kommende Generationen. Die vorliegende Studie ist die erste Erhebung zum Status des traditionellen Handwerks in Österreich. Basierend auf qualitativ und quantitativ erhobenen Daten umfasst sie Definition und Analyse der Parameter des traditionellen Handwerks, seines Gefährdungsgrades und seiner kulturpolitischen und wirtschaftlichen Bedeutung in der Zukunft. Somit leistet die Studie einen essentiellen Beitrag für eine wertschätzende Wahrnehmung von traditionellem Handwerk als kulturelles Erbe und Wirtschaftsfaktor.

Autorenportrait

Em. o. Univ. Prof. Dr. Roman Sandgruber, geb. 1947, von 1988 bis 2015 o. Univ. Prof. für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Johannes Kepler Universität Linz. Wirkliches Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Präsident des Verbunds oberösterreichischer Museen. Wissenschaftlicher Leiter von bisher sechs Landesausstellungen in Nieder- und Oberösterreich. Zahlreiche Bücher, darunter eine Wirtschaftsgeschichte Österreichs vom Mittelalter bis zur Gegenwart und eine Geschichte Österreichs im 20. Jahrhundert. Jüngste Buchveröffentlichung: Traumzeit für Millionäre. Die 929 reichsten Wienerinnen und Wiener im Jahr 1910, Wien, Styria 2013, 496 Seiten. Seit zehn Jahren regelmäßige wöchentliche Kolumne in den Oberösterreichischen Nachrichten.