0

Umkämpfte Begriffe der Migration

Ein Inventar, Kultur und soziale Praxis

29,00 €
(inkl. MwSt.)

Noch nicht lieferbar

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783837657128
Sprache: Deutsch
Umfang: 250 S., Klebebindung
Auflage: 1. Auflage 2023
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Die Begriffe, mit denen über Migration und Diversität geforscht und diskutiert wird, sind keineswegs neutral. Sie sind vielmehr das Ergebnis sozialer Praktiken und als solches selbst Gegenstand von Konflikten. Die Beiträger*innen des Bandes untersuchen die Genese und den oft umstrittenen Gebrauch zentraler Migrationsbegriffe, ihr historisches Gewordensein und ihre politischen Implikationen: von 'Ausländer' über 'Integration' bis zur 'Willkommenskultur'. Die Auseinandersetzung mit diesen kontroversen Begriffen leistet einen Beitrag zu mehr sprachlicher Sensibilität in den aktuellen Diskursen über Migration.

Autorenportrait

Inken Bartels (Dr. phil.) ist Postdoc am Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück. Sie ist Mitglied der Nachwuchsgruppe 'Die wissenschaftliche Produktion von Wissen über Migration' und forscht zur statistischen Wissensproduktion über Migration in Westafrika. Isabella Löhr (Dr. phil.) forscht am Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück. Sie leitet die Nachwuchsgruppe 'Die wissenschaftliche Produktion von Wissen über Migration'. Christiane Reinecke (Prof. Dr.) ist Professorin für Neuere und Neueste Europäische Geschichte an der Europa-Universität Flensburg. Philipp Schäfer (M.A.), Soziologe, forscht und lehrt am Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück. Er ist Mitglied der Nachwuchsgruppe 'Die wissenschaftliche Produktion von Wissen über Migration'. Laura Stielike (Dr. phil.) forscht und lehrt am Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück. Sie ist Mitglied der Nachwuchsgruppe 'Die wissenschaftliche Produktion von Wissen über Migration'.