0

Theater unter NS-Herrschaft

Theatre under Pressure, Theater - Film - Medien., Theater - Film - Medien 2

40,00 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783847106425
Sprache: Deutsch
Umfang: 317 S., 39 Fotos
Format (T/L/B): 1.8 x 23.2 x 15.4 cm
Auflage: 1. Auflage 2018
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Das NS-Repräsentationstheater, das Theater des Kulturbundes deutscher Juden sowie theatrale Aktivitäten in Ghettos und Konzentrationslagern stehen im Fokus dieses Bandes. Berücksichtigt werden insbesondere bislang kaum erarbeitete Themenbereiche. Dazu gehören unter anderem die Frage nach der Aneignung avantgardistischer Theaterbegriffe durch NS-Instanzen, die Erschließung von und der bewusste Umgang mit historischem Quellenmaterial sowie die Aufarbeitung von jiddischem Theater in Ghettos und Konzentrationslagern. Die Zusammenschau der Theaterformen ermöglicht erstmals, die Wechselwirkungen zwischen den Teilbereichen in den Blick zu nehmen, ohne die Differenzen zu relativieren. Kritische Betrachtungen bzw. Analysen der unterschiedlichen Theatergenres runden den Band ab. The central focus of the anthology is a critical juxtaposition of the NS theatre of representation, the Theatre of the Cultural Association of German Jews, as well as theatrical activities in ghettos and concentration camps. Special attention is given to source materials, the current state of research, to specific theatre concepts in the three focal areas and to interpretative patterns that have emerged in the field of research and memory studies. The juxtaposition of the research areas allows for new (theatre-related) historical, historiographical, dramaturgical and theoretical insights, that provide new perspectives in Theatre Studies in general.

Autorenportrait

Evelyn Deutsch-Schreiner ist seit 1999 ordentliche Professorin für »Dramaturgie, Theater- und Literaturgeschichte« an der Universität für Musik und darstellende Kunst, Graz. Zuvor Theaterdramaturgin am Landestheater Linz und am Wiener Volkstheater