0
14,90 €
(inkl. MwSt.)

Nicht lieferbar

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783866158887
Sprache: Deutsch
Umfang: 120 S.
Format (T/L/B): 2 x 21 x 13.7 cm
Auflage: 1. Auflage 2011
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

"Wann ist der liebe Gott eigentlich lieb? Ärgert er sich, wenn man ihn ''allah'' nennt? Und was hat es mit dem ''Zorn Gottes'' auf sich? Das sind nicht die Fragen, die ein Leitartikel beantwortet - normalerweise. normalerweise geht es im Leitartikel um den politischen Alltag, um Kanzlerin, Minister, Gesetze, skandale. an einigen wenigen Tagen im Jahr ist das anders: an Weihnachten, an Ostern, an den großen Festtagen also. Dann schreibt nämlich Heribert prantl, der Leit artikler der Süddeutschen Zeitung, nicht über den politischen Betrieb, sondern über die großen Fragen des Lebens und Sterbens, des Glaubens und Nichtglaubens. Heribert Prantl ist Mitglied der SZ-Chefredaktion, studierter Jurist, Philosoph und Historiker, schreibt dann darüber, ob die alten Geschichten aus der Bibel nur alte Geschichten sind oder mehr. Er schreibt darüber, was sie uns noch zu sagen haben. Und er sinniert darüber nach, ob die Weihnachtsbotschaft eine Lüge ist, wenn sie ''Friede den Menschen auf Erden verspricht''. In diesem Buch stehen also Leitartikel, die nicht am nächsten Tag überholt sind. in diesem Buch stehen die Kommentare, die über den Tag hinausweisen."