0

Regionale Identität und transnationale Räume in Ostmitteleuropa

Mitteleuropa-Studien, Bd. 19

32,80 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783942411738
Sprache: Deutsch
Umfang: 212 S., 9 farbige Illustr.
Format (T/L/B): 1.3 x 23 x 15.8 cm
Auflage: 1. Auflage 2013
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Der hier vorgelegte Band folgt weitestgehend der inhaltlichen Gliederung einer Tagung, die zum Thema 'Regionale Identität und transnationale Räume in Ostmitteleuropa' vom 3. bis 5. März 2011 im historischen Museum in Liberec (ehem. Reichenberg) stattgefunden hat. Es wurde dabei ein Thema aufgegriffen, welches nach 1989 mehr und mehr an Aktualität gewonnen hat - und das in verschiedensten Kontexten. Es sind gerade die Frage der grenzüberschreitenden Kooperation und die hypothetisch formulierte Annahme von der Entstehung transregionaler Räume, die im Mittelpunkt der Tagung standen und die ihren Niederschlag in diesem Band gefunden haben. Gleichwohl sind grenzüberschreitende Verknüpfungen und Verbindungen diskutiert und aufgezeigt worden, die es u. E. erlauben, von transregionalen Vernetzungsräumen zu sprechen. Sei es im Kontext von Euroregionen, sei es zur Kriminalitätsbekämpfung, zur Pflege des kulturellen Erbes oder für den Umgang mit Vergangenheit: das Netz an Kontakten über die Grenzen ist in den letzten zwanzig Jahren sehr eng geworden. Der Vergleich mit westlichen Euroregionen zeigt aber auch, dass es auf der Ebene der alltäglichen Bürgerkontakte noch viel Potential für das Zusammenwachsen gibt.